clientmgmt.de – Jahresrückblick 2016

Veröffentlicht am 23.12.2016 um 18:51 Uhr von

2016 – was für ein Jahr. Seit fünf Jahren betreibe ich nun clientmgmt.de und ich kann mich wirklich nicht erinnern, dass jemals soviel ConfigMgr-Stoff aus Redmond in einem Jahr geliefert wurde, wie in diesem Jahr. Alleine zwölf (12 !!!) Technical Previews mit einer Fülle an Neuerungen, die mittlerweile sogar teilweise in den Current Branch gewandert sind, hat Microsoft in 2016 veröffentlicht. Viele dieser neuen Funktionen kamen aus der Community heraus! Klasse!

Clientmgmt.de konnte 2016 erneut einen Besucherwachstum feststellen. Im Vergleich zu 2015 konnten die Seitenaufrufe um 25 Prozent gesteigert werden. Rund 70 Prozent der Besucher kamen aus Deutschland. Die USA sind mit 6,50 Prozent die zweitstärkste Kraft. Die Schweiz und Österreich sind mit sechs, respektive fünf Prozent auf den Plätzen drei und vier. 50 Prozent aller Besucher waren mit Windows 10 unterwegs. Windows 7 erreicht immer noch stolze 34,70 Prozent. Die Anzahl mobiler Anwender liegt bei 6,74 Prozent.

Zuletzt möchte ich noch die Gelegenheit nutzen und mich für den Support in 2016 bedanken. Jeder der ein Teil dieser riesigen Community ist, darf sich angesprochen fühlen. Verrücktes Jahr! Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Stay tuned!

PS: Zum krönenden Abschluss des Jahres gibt es nochmal eine Folge GeekSprech. Unsere Weihnachtsfolge 2016:

Ich spreche auf der System Center Usergroup Rhein-Main

Veröffentlicht am 20.12.2016 um 19:48 Uhr von

Ich freue mich Euch mitzuteilen, dass ich beim nächsten Treffen der System Center Usergroup Rhein-Main als Sprecher zu Gast sein werde. Das Usergroup-Treffen findet am 23. März 2017 in Köln statt und beginnt um 17:00 Uhr.

Microsoft System Center Configuration Manager Technical Preview – Wo die Reise hingeht: Ich werfe diesmal einen Blick auf die Vorabversionen von System Center Configuration Manager und zeige, an welchen Features das Microsoft-Entwicklungsteam derzeit arbeitet. Außerdem zeige ich welche Grenzen und Einschränkungen die Technical Previews von System Center Configuration Manager mit sich bringen und warum sich der Blick auf diese für (fast) alle ConfigMgr-Enthusiasten lohnt.

Veranstaltungsort:

H&A Tagesbar, Friesenstrasse 72-74 in 50670 Köln


Alle weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Homepage der System Center Usergroup Rhein-Main. Die Anmeldung erfolgt über dieses XING-Event und ist zwingend erforderlich, damit David Koenig entsprechend planen kann. Solltet Ihr Probleme bei der Anmeldung haben, dann meldet Euch bitte David oder mir.

Update 1612 für Configuration Manager Technical Preview verfügbar

Veröffentlicht am 17.12.2016 um 15:58 Uhr von

Vorweihnachtliche Geschenke aus Redmond – und es werden Wünsche erfüllt: Microsoft hat das Update 1612 für Configuration Manager Technical Preview veröffentlicht. Das ConfigMgr-Entwicklungsteam hat erneut viele Anregungen und Vorschläge aus dem UserVoice umgesetzt und beschert uns viele neue Funktionen:

  • Azure Active Directory onboarding – Creates a connection between Configuration Manager and Azure AD to be used by other cloud services, such as the Cloud Management Gateway.
  • Windows Hello for Business toast notification   – A new Windows 10 toast notification added to let end users know that they need to take additional actions to complete Windows Hello for Business PIN setup.
  • Enhancement for online-licensed apps from the Windows Store for Business – You can now deploy online-licensed apps with a deployment purpose of “Available” to Windows 10 PCs managed with the Configuration Manager client.
  • Express files support for Windows 10 Cumulative Update – Configuration Manager can now support Windows 10 Cumulative Update using Express files.
  • Ability to block installation of an application if specified executables are running You can now configure a list of executable files (with the extension .exe) in Deployment Type Properties which, if running, will block installation of an application. After installation is attempted, a user will see a dialog box asking them to close the processes that are blocking installation, and then try again.
  • Ability to retry task sequence – If a step doesn’t work properly in the task sequence wizard, you can now click “Previous” to retry the process.
  • OData endpoint data access  – Configuration Manager now provides a RESTful OData endpoint for accessing Configuration Manager data. The endpoint is compatible with OData version 4, which enables tools such as Excel and Power BI to easily access Configuration Manager data through a single endpoint. Update 1612 for the Technical Preview Branch supports read-only access to objects in Configuration Manager.
  • Data Warehouse for historical reporting – The Data Warehouse enhances reporting for Configuration Manager by storing long-term data for historic reporting.  This enables you to look at compliance, application deployment, and more, with reports that show trends over a period of time.

Weiterführende Links:

Update 1 für System Center Configuration Manager 1610, early wave

Veröffentlicht am 13.12.2016 um 15:25 Uhr von

Diejenigen unter Euch, die das Update 1610 für System Center Configuration Manager über den „Fast-Ring“ installiert haben, bekommen nun über die „Updates and Servicing“-Node das Update 1 angeboten. Das Update 1 bringt zahlreiche Fehlerkorrekturen mit sich, die hier genauer beschrieben sind. In den Binaries der „Slow-Ring“-Variante, welche seit Freitag verfügbar ist, sind die Fehlerkorrekturen bereits eingeflossen.

Weitere Informationen:

ConfigMgr 1610 jetzt auch über den „Slow-Ring“ verfügbar

Veröffentlicht am 10.12.2016 um 18:50 Uhr von

Eine kurze Randnotiz am Wochenende: Das Update 1610 für System Center Configuration Manager ist nun auch über den „Slow-Ring“ verfügbar. Dies bedeutet, dass nun alle ConfigMgr 1511-, 1602- und 1606-Umgebungen das Update 1610 über die „Updates and Servicing“-Node angezeigt bekommen sollten. Bislang musste man das Update über den „Fast-Ring“ per Powershell-Script freischalten.

Note: The update is now globally available to all customers. The script to enable the first wave is no longer necessary. If you ran the Prerequisite Check before 12/10/2016, but didn’t initiate the installation, you may need to re-run the Prerequisite check again before installation.

Weitere Informationen:

Preview: Microsoft Intune wandert ins Azure-Portal

Veröffentlicht am 07.12.2016 um 20:16 Uhr von

Nun ist es endlich soweit. Microsoft Intune wandert endgültig ins Azure-Portal und kann ab sofort in einer Public Preview im Azure-Portal getestet werden. Bestehende Kunden werden Anfang 2017 automatisch migriert.

Damit wird das auf Silverlight-basierende Intune-Portal endlich abgeschafft. Immerhin will selbst Microsofts moderner Web-Browser Edge nichts (mehr) von Silverlight wissen. Außerdem schafft man mit der Integration ins Azure-Portal eine einheitliche Oberfläche für alle Enterprise Mobility + Security (EMS) Komponenten.

Get ready for a whole new Intune experience. In early 2017 we will be migrating our Intune admin experience onto the Azure portal, allowing for powerful and integrated management of core EMS workflows on a modern service platform that’s extensible using Graph APIs.

Weitere Informationen: