Archiv für den Monat: November 2013

ProOSD 0.1: HTA-Menü für ConfigMgr 2012 R2 als Download verfügbar

Veröffentlicht am 27.11.2013 um 17:55 Uhr von

Ich bekam vor ein paar Tagen die Anfrage, ob man während der Betriebssystemverteilung mit System Center Configuration Manager 2012 R2 (SCCM 2012 R2) eine Art Auswahlmenü mit optionalen Anwendungen, Sprachpaketen und weiteren Einstellmöglichkeiten zur Verfügung stellen kann. Daraufhin hab ich ein entsprechendes Menü erstellt, das mit Tasksequenzvariablen arbeitet und dadurch recht flexibel eingesetzt und verändert werden kann.

proosd_0_1

Clientmgmt.de ProOSD 0.1 for ConfigMgr 2012 R2:

Clientmgmt.de ProOSD 0.1 ist eine HTML-Applikation (HTA) bietet „out of the box“ die Auswahl von drei verschiedenen Betriebssystemen sowie neun Anwendungen. Außerdem kann die Datenmigration über USMT 5.0 deaktiviert und die Tools CMTrace, Diskpart und CMD gestartet werden.

Quelltext:

Installation:

Schritt 1 – ProOSD 0.1 herunterladen

Download: Clientmgmt.de ProOSD 0.1

Schritt 2 – HTA Support in Boot Images aktivieren

Damit Windows PE in der Lage ist HTML-Anwendungen zu öffnen, muss die Unterstützung für HTA-Files in den entsprechenden Startabbildern des ConfigMgr 2012 R2 aktiviert werden. Seit dem letzten Release ist der System Center Configuration Manager 2012 in der Lage diese Komponente selbständig zu integrieren.

proosd_1Um die Komponente zu aktvieren sind folgende Arbeitsschritte notwenig: Softwarebibliothek -> Betriebssysteme -> Startabbilder -> Eigenschaften von Bootimage -> Optionale Komponenten -> Start (WinPE-SecureStartup) -> HTML (WinPE-HTA) aktivieren.

Im Anschluss müssen die bearbeiteten Startabbilder auf den Verteilungspunkten aktualisiert werden. Optional kann die HTA-Unterstützung inkl. Sprachpaket auch per DISM in das Bootimage integriert werden:

Schritt 3 – .hta-Datei als Paket bereitstellen

proosd_2Um Clientmgmt.de ProOSD unter Windows PE zu starten, müssen die Quelldateien (proosd.hta + Anhang) als Paket auf den entsprechenden Distribution Points bereitgestellt werden.

proosd_3Das Erstellen eines Programms ist nicht notwendig.

proosd_4Im Anschluss muss das Paket auf die passenden Verteilungspunkte kopiert werden.

Schritt 4 – .hta-Datei in der Tasksequenz aufrufen und Variablen anpassen

proosd2Um Clientmgmt.de ProOSD 0.1 aufzurufen reicht es aus, innerhalb der Tasksequenz den Dateinamen „proosd.hta aufzurufen und das passende Paket zu definieren.

Optional kann durch die vordefinierte Variable „_SMSTSInWinPE“ festgelegt werden, dass ProOSD nur innerhalb von Windows PE aufgerufen wird. Diese Variable wird auf true festgelegt, wenn der aktuelle Tasksequenzschritt in der Windows PE-Umgebung ausgeführt wird, andernfalls wird false festgelegt.

proosdAnschließend müssen die einzelnen Tasks in der Tasksequenz mit entsprechenden Abfragen hinterlegt werden. Für die Betriebssystemwahl habe ich die Tasksequenzvariable „OSSelect“ definiert. Also wenn „OSSelect“ gleich „Windows81“ dann installiere Windows 8.1.

proosd3Bei den Applikationen werden die entsprechenden Variablen einfach auf true gesetzt. Wenn „OSDOffice2013“ gleich „true“ dann installiere Microsoft Office 2013. Im Gegensatz zur Betriebssystemauswahl ist hier eine Mehrfachauswahl möglich.

proosd_0_1Ich werde das Skript von Zeit zu Zeit weiter bearbeiten und freue mich auf Feedback.

ConfigMgr 2012 R2: Pakete per Powershell auf Verteilungspunkt oder Verteilungspunktgruppe kopieren

Veröffentlicht am 26.11.2013 um 19:14 Uhr von

Quick and dirty: Hier ein Powershell-Skript, das unter Configuration Manager 2012 R2 alle verfügbaren Pakete, Applikationen, Betriebssystemabbilder und Bootimages wahlweise auf einen Verteilungspunkt oder eine Verteilungspunktgruppe kopiert.

powershell

Verteilungspunkt:

Verteilungspunktgruppe:

 

ConfigMgr 2012 R2: Hotfix für Per-Computer-Tasksequenz-Variablen verfügbar

Veröffentlicht am 25.11.2013 um 19:08 Uhr von

Microsoft hat vor ein paar Tagen einen Hotfix für den Configuration Manager 2012 R2 veröffentlicht. Damit schließt Microsoft einen Bug, bei dem Per-Computer-Tasksequenz-Variablen nicht übernommen werden.

surfacekb

Der Hotfix KB2907591 ist über diesen Link verfügbar und ist der zweite Hotfix, der für den ConfigMgr 2012 R2 erschienen ist.

Download: Per-computer variables for imported computers are not read in System Center 2012 R2 Configuration Manager (KB2907591)

SCCM 2012 R2: Microsoft veröffentlicht Hotfix und behebt PXE-Probleme

Veröffentlicht am 09.11.2013 um 15:37 Uhr von

Ich habe vor ein paar Tagen über einen Fehler berichtet, der beim Configuration Manager 2012 R2 auftritt, wenn man den Windows Deployment Service in den Betrieb nimmt. Jetzt hat Microsoft einen Hotfix veröffentlicht, der das Problem lösen soll. Außerdem soll die Geschwindigkeit der Betriebssysteminstallation wieder auf Niveau des Vorgängers erhöht worden sein.

sccm-2012-r2-wds-service-kann-nicht-gestartet-werdenThis update resolves the following issues in Microsoft System Center 2012 R2 Configuration Manager.

After you enable the PXE Service Point role on an instance of a specific distribution point, or you select the Deploy this boot image from the PXE-enabled distribution point property of a boot image, the Windows Deployment Service (WDS) stops running. Additionally, entries that resemble the following are logged in the Windows Application log:

Note This problem affects only distribution points that are installed on site servers.

When operating system image files are downloaded to Configuration Manager 2012 R2 clients, you may find that the download takes longer than it did in previous versions of Configuration Manager 2012 clients. You may see this behavior when the target client is running Windows PE or a full Windows operating system.

Download: KB2905002 – An update is available for the „Operating System Deployment“ feature of System Center 2012 R2 Configuration Manager