Archiv für den Monat: Oktober 2016

Update 1610 für Configuration Manager Technical Preview verfügbar

Veröffentlicht am 22.10.2016 um 09:21 Uhr von

Microsoft hat soeben die Technical Preview 1610 für System Center Configuration Manager veröffentlicht. Hierbei handelt es sich meiner Meinung nach, um eine sehr interessante Build, da wieder zahlreiche Änderungen und Neuerungen auf UserVoices, also Anregungen aus der Community, zurückzuführen sind. Das Update ist über die  “Updates and Servicing”-Node der ConfigMgr-Console (Technical Preview) verfügbar.

Dazu zählen z.B. folgende zwei Funktionen:

Deny previously approved application requests: Ein Administrator kann nun einen im Vorfeld genehmigten Application Request wieder ablehnen. Dadurch kann der Administrator die erneute Installation der Application verhindern. Wird ein Application Request erst genehmigt und dann später abgelehnt, dann wird die Application nicht am Client deinstalliert.

Exclude clients from automatic upgrade: Es können nun Sammlungen vom automatischen Client-Upgrade ausgeschlossen werden. Diese Funktion verhindert, dass ggf. besonders wichtige Clients nicht unkontrolliert mit neuen ConfigMgr-Clientversionen versorgt werden. Besonders interessant ist hier, dass dies auch bei Software update-based Upgrades, Logon Scripts und Gruppenrichtlinien funktionieren soll. Ein Upgrade ist dann nur über die Client-Push-Methode oder bei einer manuellen Installation mit dem Schalter /ignoreskipupgrade möglich.

automatic_upgrade_exclusion

Hinzu kommen mit „Improvements to the notification experience for high-impact task sequence and required application deployments“ und „Filter by content size in automatic deployment rules“ zwei weitere Funktionen, die bei vielen Anwendern mit mit Euphorie begrüßt werden dürften. Nähere Details werden ausführlich hier beschrieben.

Und zum Schluss noch eine Randnotiz: Die neue Technical Preview 1610 ist auch als Baseline-Build verfügbar. Wer also erstmalig eine Technical Preview testen und keine lange Update-Prozedure durchführen möchte, der hat nun die Möglichkeit ziemlich unkompliziert und schnell die neueste Technical Preview zu installieren. Die passenden Bits dafür gibt es im TechNet Evaluation Center.

Weitere Informationen:

GeekSprech Podcast Folge 02 – IT-Camps, Space-Shuttle und andere Neuigkeiten

Veröffentlicht am 21.10.2016 um 10:00 Uhr von

Pünktlich zum Wochenende gibt es wieder etwas auf die Ohren. GeekSprech Podcast Folge 02 ist online und somit über iTunes und Soundcloud verfügbar. Neben der Stammcrew – bestehend aus Alexander Benoit, Eric Berg und mir – durften wir in dieser Folge Sebastian Klenk an Bord begrüßen.

logo_klenk

Sebastian ist Technical Evangelist bei Microsoft Deutschland und berichtet aus der nagelneuen Microsoft Deutschland-Zentrale in München-Schwabing. Sebastian erzählt uns unterer anderem, was das besondere an der 26.000 Quadratmeter großen Firmenzentrale ist und wie dort das Arbeiten der Zukunft schon heute gelebt wird. Ein Thema was mich persönlich bereits im Vorfeld sehr interessiert hat.

Außerdem quatschen wir über Neuigkeiten zu Microsoft Azure, Windows Server 2016, System Center 2016, über Meetups und die Microsoft Cloud Deutschland. Abschließend werfen wir noch einen Blick auf die kommenden Microsoft IT Camps, die Eric und Alex im November 2016 in Zusammenarbeit mit Microsoft veranstalten. Weitere Informationen zu den IT-Camps gibt es hier.

#02 – GeekSprech – IT-Camps, Space-Shuttle und andere Neuigkeiten

Die Shownotes  zu dieser Folge findet Ihr auf der Homepage der Enterprise Mobility Community Deutschland unter diesem Link. Den Artikel zum LTSB von System Center Configuration Manager 1606 findet Ihr hier.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr den Podcast auf einen der o.g. Kanälen abonnieren und bewerten würdet.

Weiterführende Links:

Randnotizen: ConfigMgr 1606 LTSB

Veröffentlicht am 20.10.2016 um 09:18 Uhr von

Mit dem Erscheinen der letzten System Center Configuration Manager (SCCM) Baseline-Build (!606) bietet Microsoft nun auch einen LTSB (Long Term Servicing Branch) an. Dabei handelt es sich um einen sehr abgespeckten Configuration Manager für einen sehr eingeschränkten Nutzerkreis. Ein paar Randnotizen:

  • LTSB (Long Term Servicing Branch) basiert auf ConfigMgr 1606
    • bietet Support für 10 Jahre ab Okt. 2016
    • keine Feature-Updates, nur Security Patches
    • OS-Support nur für kommende Quality- und Security-Updates
    • keine Cloud-Anbindung (kein Microsoft Intune, Asset Intelligence, Microsoft Exchange Online, Cloud-based Distribution Points, Microsoft Operations Management Suite (OMS), usw.)
    • Support für Windows 10 1507 LTSB und 1607 LTSB, keine späteren Releases
    • kein Support für Windows 10 Current Branch (CB) und Current Branch for Business (CBB), dadurch auch kein Windows 10 Servicing Dashboard
    • Upgrade von LTSB auf Current Branch möglich, umgekehrt nicht.
    • SQL-Support ab SQL Server 2008 R2 SP3 bis SQL Server 2016, keine weiteren Major-Releases, nur Quality- und Security-Updates sowie Minor-Upgrades (Service Packs)
    • LTSB benötigt zum Zeitpunkt des Releases oder später (01. Oktober 2016) ein aktives Software Assurance Agreement. LTSB kann nach Beendigung des Software Assurance Agreement weitergenutzt werden. Der Current Branch muss gelöscht werden.

Der Long Term Servicing Branch kann über die Setup-Routine des ConfigMgr 1606 Baseline-Build installiert werden.


Passende Links zu diesem Thema:

GeekSprech Podcast – Ab sofort bei iTunes und Soundcloud

Veröffentlicht am 14.10.2016 um 10:00 Uhr von

Wer Eric Berg, Alexander Benoit oder meine Wenigkeit in den letzten Tagen auf Twitter verfolgt hat, wird mitbekommen haben, dass wir mit GeekSprech ein neues gemeinsames Format am Start haben. GeekSprech ist ein Podcast, den wir ab sofort in unregelmäßiger Regelmäßigkeit aufzeichnen und über iTunes und Soundcloud veröffentlichen werden.

logo_quer_speaking_1000

Thematisch werden wir über aktuelle Microsoft Enterprise-Lösungen quatschen, unsere Erfahrungen austauschen, loben und auch meckern.  Neben dem technischen Kram werfen wir aber auch einen Blick auf aktuelle Messen, Veranstaltungen und andere interessante Themen, die seit der letzten Folge GeekSprech passiert sind. Regelmäßige Gäste sind genauso geplant wie nicht ganz ernst gemeinte Themen bei einem Feierabend-Bierchen. Ich selbst werde dafür sorgen, dass u.a. ConfigMgr- und Enterprise Mobility-Themen nicht zu kurz kommen.

Den Anfang machen wir mit einer kleinen Vorstellungsrunde und einem etwas anderen Rückblick auf die Microsoft Ignite 2016 in Atlanta.

#00 – GeekSprech – Wer bin ich und was mach ich hier? (Link zu iTunes)

#01 – GeekSprech – Microsoft Ignite 2016 Recap (Link zu iTunes)

Wir würden uns freuen, wenn Ihr den Podcast auf einen der o.g. Kanälen abonnieren würdet.

PS: Technisch gesehen ist das alles mit der heißen Nadel gestrickt. Eric war im Hotel und hatte eine verdammt schlechte WLAN-Anbindung. Also erwartet bitte keine audiophile Klangqualität. Das soll aber auch überhaupt nicht unser Anspruch sein, wir geloben aber Besserung. Wenn ihr Ideen habt, wie wir die Qualität trotz der Entfernung untereinander besser hinbekommen, dann immer her damit.

Weiterführende Links:

Microsoft veröffentlicht ConfigMgr 1606 Baseline-Build

Veröffentlicht am 12.10.2016 um 18:44 Uhr von

Wie geplant hat Microsoft soeben einen neuen Microsoft System Center Configuration Manager Baseline-Build (Version 1606 mit Update Rollup 1) veröffentlicht. Das ist die erste Baseline-Build seit der Veröffentlichung der Version 1511 im letzten Winter.

microsoft-veroeffentlicht-configmgr-1606-baseline-build

Die Baseline-Build erlaubt die Neuinstallation einer ConfigMgr-Umgebung sowie das direkte Upgrade von ConfigMgr 2012 SP2 und ConfigMgr 2012 R2 . Es kann u.a. über das Volume Licensing Service Center heruntergeladen werden und ersetzt den 1511 Baseline-Build.

Neuigkeiten zum Microsoft Deployment Toolkit vNext

Veröffentlicht am 12.10.2016 um 08:00 Uhr von

Kurze Randnotiz: Auf der Microsoft Ignite hat Rob York, Program Manager im Enterprise Client Mobility Customer Acceleration Team (CAT) bei Microsoft, während einer Präsentation ein paar Neuigkeiten zum Microsoft Deployment Toolkit (MDT) rausgehauen.

neuigkeiten-zum-microsoft-deployment-toolkit-vnext

Demnach wird im vierten Quartal eine neue Version des Microsoft Deployment Toolkit erscheinen. Wie beim System Center Configuration Manager (SCCM) ändert Microsoft nun auch die Namenskonvention beim Microsoft Deployment Toolkit. Bedeutet im Klartext, dass die Jahreszahl im Produktnamen  (z.B. Microsoft Deployment Toolkit 2013) entfällt und nun nur noch das Veröffentlichungsdatum (z.B. Microsoft Deployment Toolkit 0916) des jeweligen Builds angehängt wird.

Die neue Version des Microsoft Deployment Toolkit bringt den offiziellen Support für den System Center Configuration Manager 1606, Microsoft Windows 10 1607 und Microsoft Windows Server 2016 mit sich.