Kategorie-Archiv: IT

Configuration Manager Update 1910: Top 5 der neuen Funktionen

Veröffentlicht am 30.11.2019 um 17:46 Uhr von

Microsoft Endpoint Configuration Manager 1910 bringt, wie jedes Release, jede Menge neuer Features mit sich. Deshalb möchte ich Euch meine persönlichen Top 5 der neuen Funktionen vorstellen.

1. Microsoft Edge Managment
Mit Configuration Manager 1910 ist es nun möglich Microsoft Edge Chromium per Konsole zu verteilen und zu updaten. Ihr findet die Funktion unter: Software Library\Overview\Microsoft Edge Management

2. Suchfunktion im Tasksequence Editor
Ein kleines aber feines neues Feature ist die Suchfunktion im Tasksequence Editor, diese erspart den MEMCM-Administrator in Zukunft das lange suchen nach einem bestimmten Step.

3. Ausführen von Tasksequencen im High Performance Modus
Mit 1910 ist es nicht mehr nötig die Energie-Einstellungen der Clients via Comand-Line auf High Performance zu setzen, sondern kann direkt in der Konsole aktiviert werden. Ihr findet die Einstellung in den Tasksequence Properties unter Performance.

4. Aktivieren von Verbose Logging aus der Konsole
Ab sofort ist es möglich Verbose Logging per Konsole zu aktivieren, Logfile-Größen und -Anzahl werden nicht angepasst.Diese Funktion kann erst verwendet werden, wenn der Client auch auf die aktuellste Version 5.00.8913.108 aktualisiert wurde.

5. Chat mit anderen Adminstratoren via Teams
In der Technical Preview 1908.2 war diese Funktion erstmals enthalten und hat es nun auch in die Produktive Version des Endpoint Configuration Manager gefunden. Dieses Feature dient zur besseren Kommunikation zwischen der einzelnen Teams die mit der Konsole arbeiten
z.B. Paketierer und Infrastruktur-Admin. Ihr findet die Funktion unter: Administration\Overview\Security\Console Connections . Bitte beachtet das hierzu E-HTTP aktiviert sein muss.

Eine vollständige Liste aller neuer Funktionen findet ihr hier:

Windows 10 V1909: ADMX-Templates, ADK und Security Baselines

Veröffentlicht am 21.11.2019 um 15:44 Uhr von

Windows 10 Version 1909 ist draußen und passend dazu hat Microsoft die dazugehörigen ADMX-Templates und Security Baselines veröffentlicht. Außerdem gibt es ein neues ADK.

Links:

Der ConfigMgr (MEMCM) unterstützt Windows 10 Version 1909 ab Configuration Manager 1906.

Randnotiz: ConfigMgr (SCCM) heißt jetzt MEMCM

Veröffentlicht am 10.11.2019 um 11:34 Uhr von

Eine kleine Randnotiz zum Wochenende: Microsoft hat im Zuge der Ignite in Orlando den ConfigMgr umbenannt. Der ConfigMgr heißt jetzt ganz offiziell Microsoft Endpoint Configuration Manager (MEMCM) und wurde damit  auch namentlich endgültig aus der System Center-Suite entfernt.

In der aktuellen Technical Preview 1911 ist das neue Brand schon zu erkennen. Funktionell tut sich „zunächst“ erstmal nichts.

ConfigMgr 1906 Update schlägt mit Error „0x87d20b15“ fehl

Veröffentlicht am 22.08.2019 um 22:01 Uhr von

Da der ConfigMgr 1906 seit Mitte August auch im Slow Ring zur Verfügung steht, wollte ich heute das Update einspielen. Der Prerequisites-Check konnte auch erfolgreich durchgeführt werden, allerdings wurde die Installation des Updates mit dem Fehler „0x87d20b15“ abgebrochen. Im CMUpdate.log waren folgende Fehlermeldungen zu sehen:

Cannot find the object 'new', because it does not exist or you do not have permission.
Failed to apply update changes 0x87d20b15

Nach eingehender Untersuchung wurde festgestellt, dass es einen Custom View mit
dem Namen „[Name].new.sql“ gab und das CofigMgr-Update den Datentyp .new“ nicht verarbeiten konnte. Nachdem die View auf „[Name]_new.sql“ umbenannt wurde, konnte das Update erfolgreich installiert werden. Solltet Ihr also auch irgendwann in diesen Fehler laufen, dann prüft als erstes die Namen Eurer Custom-Views auf etwaige Sonderzeichen.

ConfigMgr-Query: Devices, dessen TopConsoleUser in einem bestimmten Department sind

Veröffentlicht am 12.08.2019 um 09:00 Uhr von

Vor kurzem erreichte mich die Anfrage, ob man eine Query für eine Device-Collection erstellen kann, die auf User-Daten zurückgreift. Im Detail wurde hier eine Query benötigt, die alle Computer auflistet, dessen Hauptbenutzer in einer bestimmten Abteilung ist.

Folgende Query habe ich dafür erstellt:

select SMS_R_System.ResourceId, SMS_R_System.ResourceType, SMS_R_System.Name, SMS_R_System.SMSUniqueIdentifier, SMS_R_System.ResourceDomainORWorkgroup, SMS_R_System.Client from  SMS_R_System left join SMS_G_System_SYSTEM_CONSOLE_USAGE on SMS_G_System_SYSTEM_CONSOLE_USAGE.ResourceID = SMS_R_System.ResourceId where SMS_G_System_SYSTEM_CONSOLE_USAGE.TopConsoleUser in (SELECT SMS_R_User.UniqueUserName      FROM SMS_R_User     WHERE SMS_R_User.Department = 'IT')

Damit dies funktioniert, muss das ‚Active Directory User Discovery‘ um das ‚Department‘-Attribut erweitert werden. Diese Einstellungen findet Ihr unter: ‚\Administration\Overview\Hierarchy Configuration\Discovery Methods‘ in Eurer ConfigMgr-Console.

Die Query kann natürlich durch jedes andere Attribute geändert werden. Denkbare Szenarien wären hier z.B. die E-Mail-Adresse (Attribut: Mail) oder Unternehmen (Attribut: Company). Wichtig ist zu beachten, dass die Query erst dann funktioniert, wenn der TopConsoleUser gesetzt ist.

ConfigMgr In-Console-Updates werden nicht angezeigt

Veröffentlicht am 16.03.2019 um 17:07 Uhr von

Kurz notiert: Normalerweise sollte man alle verfügbaren In-Console-Updates automatisch angezeigt bekommen, in meinem Fall wurde allerdings das ConfigMgr-1810-Update nicht angeboten, obwohl alle Voraussetzungen erfüllt waren. Im Dmpdownloader.log war die folgende Fehlermeldung zu sehen:

Error in verifying the trust of file '\Microsoft Configuration Manager\EasySetupPayload\ConfigMgr.Update.Manifest.cab'.

Um das Problem zu lösen, muss man die Datei: ConfigMgr.Update.Manifest.cab umbenennen und über die Konsole erneut nach Updates suchen. Anschließend wird ein neues CAB-File heruntergeladen und das fehlende Update in der Konsole angezeigt.