Update 1702 für System Center Configuration Manager verfügbar (Current Branch)

Microsoft hat soeben das Update 1702 für System Center Configuration Manager über den sogenannten „Fast-Ring“ freigegeben. Nutzer, die das von Microsoft freigebene Powershell-Script ausführen, haben damit ab sofort Zugriff auf den „early-wave“ von System Center Configuration Manager 1702.

Aber Vorsicht: Beim letzten Update auf die Version 1610 mussten „Fast-Ring“-Umgebungen nachträglich mit Korrekturen versorgt werden.

Das Update 1702 für System Center Configuration Manager enthält zahlreiche neue Features, darunter auch den Support für Windows 10 Creators Update, Android for Work und viele Neuerungen, die wir bereits aus den Technical Previews kennen:

  • Express files support for Windows 10 Cumulative Update
  • Customize high-risk deployment warning
  • Close executable files at the deadline when they would block application installation
  • Conditional access for PCs managed by System Center Configuration Manager
  • uvm.

Eine vollständige Liste der Neuerungen findet Ihr in diesem sehr ausführlichen Artikel:

Ein weiterer wichtiger Hinweis: Mit dem ConfigMgr 1702 endet auch der Support für folgende Produkte:

  • SQL Server 2008 R2 für Site-Database-Server
  • Windows Server 2008 + Windows Server 2008 R2, für Site-System-Server und den meisten Site-System-Rollen
  • Windows XP Embedded, als Client-Betriebssystem

Das Update 1702 für System Center Configuration Manager wird in den kommenden Wochen über den „Slow-Ring“ verfügbar sein. Bei der letzten Version lagen zwischen der „Fast-Ring“- und der „Slow-Ring“-Variante circa drei  Wochen.

Weitere nützliche Links:

Über André Picker

Kind der 90er. Aufgewachsen im Ruhrgebiet. Anhänger des schwarz-gelben Fußballs. System Center Configuration Manager-Experte, IT-Geek. Optimist. Microsoft MVP für Enterprise Mobility. Weitere Informationen gibt es hier.

2 Gedanken zu „Update 1702 für System Center Configuration Manager verfügbar (Current Branch)

    1. André Picker Artikelautor

      Hi Christian,

      sollten Updates in den Slow-Ring eingeflossen sein – wovon ich momentan nichts weiß – dann bekommst Du diese Updates als Fast-Ring-User i.d.R. nachgereicht. Ein „Upgrade“ auf „Slow Ring“ ist daher nicht nötig bzw. möglich.

      Grüße
      André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.