Schlagwort-Archiv: Hotfix

Download: Microsoft veröffentlicht den Configuration Manager 2012 R2 (RTM)

Veröffentlicht am 17.10.2013 um 12:23 Uhr von

Vor wenigen Augenblicken hat Microsoft die finale Version des System Center Configuration Manager 2012 R2 (SCCM 2012 R2) zum Download freigegeben. Somit kann die neue Version ab sofort über die bekannten Portale heruntergeladen werden.

CCMSetup-ExcludeFeatures-ClientUIHier eine kleine Auswahl an Bezugsquellen:


Download:


Neben der Unterstützung für Windows Server 2012 R2 und Windows 8.1 bietet der System Center Configuration Manager 2012 R2 weitere Neuerungen, die in diesem TechNet-Artikel näher beschrieben werden:

Zu meinen persönlichen Favoriten zählen folgende Features, die man bereits in der Preview-Version ausführlich testen konnte:

  • CCMSetup.exe /ExcludeFeatures:ClientUI
    Der Configuration Manager 2012 R2-Client kann nun auch ohne Software Center installiert werden. Dazu müssen während der Clientinstallation die Parameter /ExcludeFeatures:ClientUI mitgegeben werden. Bisher konnte man das Ausführen des Software Center, das beispielsweise auf Terminalservern nur unnötig Speicher frist, ausschließlich über umständliche Richtlinien unterbinden.
  • Dedizierte Wartungsfenster für Softwareupdates
    Fortan bietet der Configuration Manager 2012 R2 die Möglichkeit dedizierte Wartungsfenster für Softwareupdates zu setzen. Dies hat den Vorteil, dass während der Softwareupdate-Wartungsfenster ausschließlich Softwareupdates installiert werden. Umgekehrt werden in den normalen Wartungsfenstern keine Softwareupdates installiert, sofern ein dediziertes Softwareupdate-Wartungsfenster aktiviert ist (siehe hier).
  • Mehrere Netzwerkzugriffskonten
    Der Administrator kann nun mehrere Netzwerkzugriffskonten hinterlegen.
  • Resultant Client Settings
    Über die Funktion „Resultierende Clienteinstellungen“ zeigt der Configuration Manager 2012 R2 nun die effektiven Clienteinstellungen an, wenn mehrere Richtlinien greifen. So hat der Administrator einen besseren Überblick über die tatsächlichen Clienteinstellungen.
  • Dynamische Tasksequenzvariablen
    Es können nun dynamische Regeln und Variablen in den Tasksequenzen festgelegt werden. So können auch komplexere Szenarien ohne großen Aufwand mit Variablen realisiert werden.

Für die Aktualisierung der bestehenden Infrastruktur auf den Configuration Manager 2012 R2 setzen die Redmonder den Configuration Manager 2012 mit installierten Service Pack 1 (SP1) oder neuer vorraus. Ein Upgrade von Configuration Manager 2007 oder Configuration Manager 2012 ohne Service Pack auf System Center 2012 Configuration Manager R2 wird nicht supported.

Für das Upgrade auf den System Center Configuration Manager 2012 R2 (SCCM 2012) wird außerdem das Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) für Windows 8.1 benötigt.

Download: Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) für Windows 8.1

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren. Ich bringe nun meine Testumgebung auf Vordermann… 🙂

Microsoft veröffentlicht Post-CU3-Update für SCCM 2012 SP1

Veröffentlicht am 11.10.2013 um 09:07 Uhr von

Microsoft hat vor wenigen Stunden ein Update für das Kumulatives Update 3 von System Center 2012 Configuration Manager SP1 veröffentlicht. Das Update soll nach Angaben von Microsoft einige Fehler beheben. Das Update ist nicht für den System Center 2012 Configuration Manager R2 geeignet.

surfacekbFolgende Probleme sollen behoben worden sein (Quelle: Microsoft):


Problem 1:

The SQL Update part of the Cumulative Update 3 installation fails when the date format on the instance of Microsoft SQL Server is defined in the DD/MM/YYYY format.

Additionally, the CM12-SP1CU3-KB2882125-X64-ENU.log file contains entries that resemble the following:

Note The overall installation of the cumulative update is complete and has a warning status.

Problem 2:

The All Windows RT and All Windows RT 8.1 Preview entries should not appear in the supported platform list for new configuration items.

Problem 3:

Task sequences that contain Windows 8.1 as a condition on the Options tab generate an exception when they are changed or accessed. Details of the exception are displayed in text that resembles the following:


Das Update kann über diesen Link heruntergeladen werden.

Windows 8.1: Update für Key Management Service (KMS) verfügbar

Veröffentlicht am 09.10.2013 um 17:27 Uhr von

Microsoft hat vor wenigen Stunden ein Update für den Key Management Service veröffentlicht. Damit kann der KMS nun auch für die Enterprise-Lizenzierung von Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 genutzt werden.

surfacekbDie KMS-Client-Keys für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 lauten wie folgt:

Betriebssystem KMS Client Setup Key
Windows 8.1 Professional GCRJD-8NW9H-F2CDX-CCM8D-9D6T9
Windows 8.1 Professional N HMCNV-VVBFX-7HMBH-CTY9B-B4FXY
Windows 8.1 Enterprise MHF9N-XY6XB-WVXMC-BTDCT-MKKG7
Windows 8.1 Enterprise N TT4HM-HN7YT-62K67-RGRQJ-JFFXW
Windows Server 2012 R2 Server Standard D2N9P-3P6X9-2R39C-7RTCD-MDVJX
Windows Server 2012 R2 Datacenter W3GGN-FT8W3-Y4M27-J84CP-Q3VJ9
Windows Server 2012 R2 Essentials KNC87-3J2TX-XB4WP-VCPJV-M4FWM

Das Update kann auf folgende Betriebssysteme installiert werden:

  • Windows Vista SP2
  • Windows Server 2008 SP2
  • Windows 7 SP1
  • Windows Server 2008 R2 SP1
  • Windows 8
  • Windows Server 2012

Weitere Informationen hält der entsprechende KB-Artikel bereit.

Download: Update adds support for Windows 8.1 and Windows Server 2012 R2 clients to Windows Server 2008, Windows 7, Windows Server 2008 R2, Windows 8, and Windows Server 2012 KMS hosts

Microsoft SCCM 2012 SP1 CU3 als Download verfügbar

Veröffentlicht am 20.09.2013 um 22:45 Uhr von

Microsoft hat vor wenigen Stunden das dritte kumulative Update für den Configuration Manager 2012 mit Service Pack 1 zum Download freigegeben.

surfacekbDamit halten folgende Funktionen für Windows 8.1-basierte Clientbetriebssysteme Einzug:

  • Software-Verteilung
  • Verwaltung von Softwareupdates
  • Complianceeinstellungen

Überdies wurden einige Fehler behoben. Eine vollständige Übersicht bietet der entsprechende TechNet-Artikel.  Es wird empfohlen, die Configuration Manager-Administratorkonsole zu schließen, bevor das Update installiert wird. Ein Neustart des Servers ist laut Microsoft nicht nötig.

Für die Betriebssystemverteilung von Windows 8.1 wird der Configuration Manager 2012 R2 benötigt, der ab dem 18. Oktober 2013 veröffentlicht wird.

Microsoft veröffenticht Windows 8.1 Enterprise Preview als Download

Veröffentlicht am 31.07.2013 um 11:52 Uhr von

Vor knapp einen Monat hat Microsoft die Preview-Version von Windows 8.1 Pro zum Download freigegeben. Gestern folgte nun Windows 8.1 Enterprise-Edition.

Download: Microsoft Windows 8.1 Enterprise Preview

windows81enterprise

Im Zuge dessen halten zahlreiche Business-Funktion Einzug. Aus Auszug aus dem offiziellen Microsoft-Blog:

  • Windows To Go Creator: IT organizations can create a fully manageable corporate Windows 8.1 desktop on a bootable external USB drive. The drive can be used to support Bring Your Own Device scenarios or be given to contingent staff to access the corporate environment without compromising security.
  • Start Screen Control: IT departments can now control the layout of the Start screen on company-issued devices to ensure key apps are easily accessible. IT departments can also prevent users from customizing their Start screen to ensure consistency across individual workgroups or the entire company.
  • DirectAccess: Users can seamlessly access resources inside a corporate network remotely without having to launch a separate VPN. Also, IT administrators can keep remote users‘ PCs up-to-date by applying the latest policies and software updates.
  • BranchCache: Employees in branch offices no longer need to download content multiple times across their Wide Area Network (WAN) as BranchCache caches files, websites and other content from central servers locally on hosted cache servers or PCs.
  • Virtual Desktop Infrastructure (VDI): Users will enjoy a rich desktop experience and the ability to play 3D graphics, use USB peripherals and use touch-enabled devices across any type of network (LAN or WAN) for VDI scenarios, thanks to enhancements in Microsoft RemoteFX and Windows Server 2012.
  • AppLocker: IT organizations can create a more secure environment by restricting the files and apps that users or groups can run on a PC, increasing the security of the device and the data it holds.
  • Windows Enterprise Side-Loading: Internal Windows apps can be side-loaded on domain-joined PCs and tablets running Windows 8.1 Enterprise.
  • Assigned Access: This new Windows 8.1 feature lets organizations enable a single Windows Store application experience on a device so the user only experiences the specified application but cannot access other system files and applications.
  • Inbox VPN Clients: Windows 8.1 extends the ability to third party VPN providers to include versions of their VPN clients’ inbox. This means that on both x86 and ARM (RT) platforms, vendors can work with Microsoft to include their VPN functionality inbox with Windows 8.1.
  • Open MDM: With Windows 8.1, new Open Mobile Alliance Device Management (OMA-DM) capabilities are built into the OS and enable mobile device management using third-party MDM solutions, such as MobileIron or AirWatch, with no additional agent required. Enhanced policies allow administrators to manage more settings from both Windows Intune and the third-party MDM solutions for both Windows 8.1 and Windows RT 8.1.
  • Workplace join: Trusted devices running Windows 8.1 are allowed to access secured enterprise data.
  • Remote business data removal: Allows personal devices to connect to, access and store company content that can be efficiently removed from the device by IT at a later date while leaving the personal data intact.

 

SCCM 2012 R2 Neuerungen (1): Dedizierte Wartungsfenster für Softwareupdates

Veröffentlicht am 26.06.2013 um 09:11 Uhr von

Seit wenigen Stunden steht der Configuration Manager 2012 R2 als Pre-Release-Public-Preview zum Download zur Verfügung.Eine sehr nützliche Neuerung bietet der Configuration Manager 2012 R2 im Bezug auf die Softwareupdate-Funktion.

maintenceFortan bietet der Configuration Manager 2012 R2 die Möglichkeit dedizierte Wartungsfenster für Softwareupdates zu setzen. Dies hat den Vorteil, dass während der Softwareupdate-Wartungsfenster ausschließlich Softwareupdates installiert werden. Umgekehrt werden in den normalen Wartungsfenstern keine Softwareupdates installiert, sofern ein Softwareupdate-Wartungsfenster aktiviert ist.

Microsoft beschreibt die Funktion wie folgt:

New maintenance window dedicated for software updates installation. This lets you configure a general maintenance window and a different maintenance window for software updates. When a general maintenance window and software updates maintenance window are both configured, clients install software updates only during the software updates maintenance window. For more information about maintenance windows, see How to Use Maintenance Windows in Configuration Manager.

Da ich noch auf der TechEd in Madrid bin, muss ich den Screenshot zu einem späteren Zeitpunkt nachreichen.